mit neurologischen Erkrankungen wie

  • Schlaganfall
  • Parkinson-Syndrom
  • Multiple Sklerose (MS)
  • Degenerative Erkrankungen des ZNS
  • Neurologischen Störungen bedingt durch z.B. Tumore oder Traumata
  • Lähmungen / Plegien aller Art

Im Vordergrund steht die Verbesserung der Handlungsfähigkeit in allen Lebensbereichen mit dem Ziel der  größtmöglichen Selbstständigkeit.

Hierfür bedient sich die Ergotherapie aktueller Erkenntnisse der Neurowissenschaften und  effektiver und bewährter Behandlungsmethoden wie

  • kognitive Übungen nach Perfetti
  • Behandlungen nach Bobath
  • Behandlungen nach Affolter